Cloud und Security

Zukunftssicher aufstellen in der Cloud

Die Cloud als Antwort auf Ihre Anforderungen

Mit einer Cloudlösung machen Sie einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung. Sie stellen sich zukunftssicher auf, schützen sich vor potenziellen Bedrohungen und Angriffen, steigern die Effektivität Ihrer Mitarbeitenden und die Produktivität Ihres Unternehmens.

 

Ihre Zukunft beginnt schon heute:
Wechseln Sie jetzt zu einer Cloud-Lösung!

Was bedeutet denn überhaupt Cloud Computing?

Im Prinzip verbirgt sich hinter Cloud Computing nur ein Begriff, keine physische Größe. Die Cloud bezeichnet ein globales Netzwerk aus Servern, die alle miteinander verbunden sind, um zu jeder Zeit, an jedem Ort auf Daten zugreifen zu können. Die Server sind auf Datenspeicherung und Verwaltung ausgelegt. Es gibt aber auch viele weitere Anwendungen und Dienste, die sich über die Cloud ausführen und bereitstellen lassen. Sie können genau skalieren, welche Anwendungen Sie benötigen und bezahlen nur die Dienste, die Sie tatsächlich nutzen. Da die Dateien nicht mehr auf einem festen Server liegen, sind sie von jedem internetfähigen Gerät abrufbar.

Erreichen Sie Ihre Daten und Anwendungen immer und überall!

Wissenswert

Welche Arten von Cloud gibt es?

Die Cloud Modelle im Überblick

Warum in die Cloud wechseln?

Ihr Weg in die Digitalisierung

Schaffen Sie eine solide Grundlage

Voraussetzung für die Digitalisierung sind moderne IT-Systeme. Nur so lassen sich Prozesse digitalisieren und automatisieren. Die Cloud ist ein wesentlicher Treiber, damit dies gelingt. Um eine solide Grundlage für die Digitalisierung zu schaffen, gilt es sechs wichtige Faktoren zu beachten.

Die Cloud ist schnell und ohne großen Vorlauf verfügbar. Keine langen Lieferzeiten, keine großen Rack Server im Keller oder im eigens dafür gebauten Serverraum mit Brandschutzmaßnahmen, Klimaanlage und Sicherheitszugang. Heute bestellt, morgen nutzbar. Die Verfügbarkeit der Server in der Cloud liegt heute bei einer garantierten Verfügbarkeit von 99,99%. Das schafft kein einziger Serverraum!

Anders als bei Hardware im Serverschrank, kann in der Cloud kurzfristig und flexibel skaliert werden: Sie benötigen mehr Leistung, dann lässt sich der „Leistungsschalter“ online nach oben drehen und die gewünschte Leistung ist sofort verfügbar. Dies kann auch für zeitweise Leistungsspitzen erfolgen und Phasen von Hochzeiten oder Niedrigzeiten – beispielsweise bei saisonalen Schwankungen oder unvorhersehbaren Umwelteinflüssen.

Hardware hingegen muss immer mit Vorlauf bestellt werden – zu spät für plötzliche Lastspitzen – und kann in der Regel auch nicht wieder zurückgegeben werden, wenn sie in Niedrigzeiten nicht gebraucht wird.

Erst wenn man einmal „gehackt“ wurde, weiß man wie viel Kraft und Aufwand die Unternehmen und Ihre IT-Leiter in die IT-Sicherheit stecken müssen. Hier sind nicht nur modernste Hardware, Firewall und Sicherheitspatches notwendig, sondern auch qualifizierte Mitarbeiter notwendig, die immer auf dem neuesten technischen Stand sein müssen.

In der Cloud kümmern sich tausende von spezialisierten Mitarbeiter:innen nur um das Thema Sicherheit und Security. Die Unternehmen sind „safe“ und IT-Leiter müssen nicht Stunden und Tage damit verbringen, Sicherheitslücken und eingespielte Patches mehrfach zu überprüfen.

Der Fachkräftemangel spielt in fast allen Bereichen und Branchen eine große Rolle. Digitalisierung kann dem entgegenwirken:

    1. Fachkräfte für IT sind teuer und kaum verfügbar. Mit dem Betrieb der Lösung in der Cloud übernimmt der Cloud-Dienstleister einen großen Anteil der sonst üblichen Administrationsaufgaben. Der Kunde braucht sich um fast gar nichts mehr kümmern.
    2. Cloud-basierte digitale und optimierte Geschäftsprozesse reduzieren den manuellen Aufwand und entlasten die Mitarbeitenden. Auch Wachstumsstrategien lassen sich leichter umsetzen.

Die Kosten für die Cloud sind einfach und transparent. „Pay as you go“ lautet das Motto. Sie zahlen nur für das, was Sie wirklich verbrauchen – und auch das lässt sich optimieren, indem Sie etwa Server, die nachts nicht genutzt werden, herunterfahren und so Kosten sparen.

Im Vergleich zu dem Betrieb on premises gibt es Kosten, die in einer Betrachtung der Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) oftmals nicht mitgerechnet werden. Eine Analogie mit einem Eisberg ist hier hilfreich. Unter der Wasseroberfläche sind Kosten, die oftmals in der Summe einen erheblichen Betrag ausmachen. Viele Kosten davon sind bekannt und transparent, aber viele sind es nicht. Server-Hardware und -Software immer auf dem aktuellen Stand zu halten, ist eine Grundvoraussetzung. Hinzu kommen Back-up-Szenarien, Support-Gebühren, Klimaanlagen, Energiekosten für Server und Serverraum, mögliche Ausfallzeiten und das notwendige IT-Personal mit entsprechend fachlicher Qualifizierung. Die Gesamtkosten sind in einer solchen TCO-Rechnung deutlich teurer im Vergleich zum Betrieb in der Cloud.

Mit dem Einsatz der Cloud können die Aktivitäten rund um Ihre Kunden wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. Ihre Mitarbeitenden können sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren und so den Kundenservice verbessern, die Kundenbindung erhöhen und langfristig die Kundenzufriedenheit steigern. Sie legen den Fokus auf die Kompetenzen, die maßgeblich zum Geschäftserfolg beitragen. So erhöhen Sie den Business Value und schaffen mehr Raum für Innovationen.

Die bislang aufwendigen Updates spielen keine Rolle mehr, denn durch die Nutzung einer SaaS-Cloud sind Sie automatisch immer auf dem neusten Stand. So erreichen Sie eine entscheidende Entlastung für Ihre Mitarbeitenden und schaffen Freiräume für Ihr Kerngeschäft.

Höchste Sicherheitsstandards

Microsoft legt großen Wert auf die Sicherheit Ihrer Systeme und stellt zahlreiche Richtlinien und umfassende Schutzfunktionen bereit, die die Sicherheit der Cloud-Umgebung erhöhen. Sie tragen wesentlich dazu bei, Ihre Daten, Apps und Infrastruktur vor potenziellen Bedrohungen zu bewahren. Als Kunde nutzen Sie zu jeder Zeit die sicheren und aktuellen Dienste der Azure Cloud. Zudem arbeitet Microsoft stets daran, die Cloud immer sicherer zu machen und hat insgesamt schon über 1 Milliarde US-Dollar in die Cloud-Umgebung investiert.

Datenschutz in der Azure Cloud

Eine weitere wichtige Rolle in Bezug auf Cloud-Nutzung spielt die Datensicherheit unter Compliance-Aspekten. Microsoft Azure erfüllt alle wichtigen Datenschutzstandards und Anforderungen der Datensicherheit. Ihre Daten sind zu jeder Zeit verschlüsselt und sicher gespeichert. Zugriff und Kontrolle haben dafür nur ausgewählte Personen Ihrer Organisation. Für noch mehr Datenschutz stellt Microsoft Tools zur Verfügung, die für Sie erkennen, ob alle Richtlinien und Regularien eingehalten werden. In dem Microsoft Trust Center bekommen Sie weitere Informationen zu Sicherheit und Datenschutz.

Azure in Deutschland

Neben den zahlreichen Rechenzentren überall auf der Welt gibt es auch zwei Azure Datacenter in Deutschland. Sie haben somit die Möglichkeit, Ihre Daten ausschließlich in deutschen Rechenzentren zu betreiben und zu verwalten. Azure Deutschland erfüllt die Anforderung relevanter Datenschutz-Zertifikate einschließlich ISO/IEC 27018 für den Schutz personenbezogener Daten in der Cloud und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union.

Die Microsoft Azure Vorteile!

Microsoft Azure

Aktuelle News Cloud & Security

Neue Microsoft Solutions Partner Designations für die GWS

Im Herbst 2022 hat Microsoft sein langjähriges Partner Network auslaufen lassen und durch ein neues Partnerprogramm ersetzt. Dabei wurden die Gold- und Silber-Auszeichnungen durch neu zugeschnittene „Solutions Partner Designations“ ersetzt – wir berichteten. Als einer der ersten Partner in Deutschland haben wir damals die beiden Designations „Business Applications” und “Digital & App Innovation“ bereits zum Start des neuen Programms erhalten. Das sind die neuen Solutions Partner

Weiterlesen »

EU-Datengrenze für die Microsoft Cloud

„Wo liegen meine Daten eigentlich, wenn sie in der Cloud sind?“ Das ist eine Frage, die viele Geschäftskunden umtreibt. Datensicherheit ist nach wie vor eines der zentralen Themen bei der Migration in die Cloud. Zumindest Microsoft hat auf diese Frage eine eindeutige Antwort: Die Daten liegen garantiert auf einem Server in der Europäischen Union. Das ist Microsofts EU-Datengrenze Bereits 2022 hat Microsoft sein Konzept der EU-Datengrenze

Weiterlesen »

Dalhoff GmbH & Co. KG in Fürstenwalde geht in die Cloud

Die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH hat einen Folgeauftrag von der Dalhoff GmbH & Co. KG im ostdeutschen Fürstenwalde erhalten. Der Vertrag mit dem Baustoffgroßhändler sieht vor, dass die seit Januar 2020 genutzte ERP-Lösung gevis ERP sowie alle vorhandenen Office-Anwendungen aus der jetzigen Serverstruktur (OnPrem) herausgelöst und in die Microsoft Azure Cloud übertragen werden. Vereinbart ist zudem die Nutzung der Managed Services der GWS. Dass

Weiterlesen »

Schützen Sie Ihre Daten in der Cloud mit Managed | Microsoft 365 Cloud Backup

Datenverlust gehört zu den Worst Cases im Geschäftsleben. Schon eine einzige gelöschte Datei kann zu Verzögerungen, Ausfällen und anderen erheblichen Problemen führen – egal, ob dahinter nun ein unbewusster Benutzerfehler steckt oder eine bewusste Manipulation. Mit Microsoft 365 haben Sie nicht nur jederzeit Zugriff auf zentrale Services für E-Mails, Dateien inkl. OneDrive und SharePoint; Microsoft 365 gewährleistet auch branchenweit die die höchste Sicherheit, den besten Datenschutz

Weiterlesen »

Wir sind für Sie da!

Haben Sie Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung? Dann steht Ihnen unser Cloud-Experte Dirk Roß jederzeit gern zur Verfügung. Stellen Sie Ihre Anfrage einfach über das folgende Kontaktformular. Sie erhalten binnen zwei Werktagen Antwort.

gws logo
Cloud Modelle