Ökoprofit 2022 startet: Die GWS ist dabei

ÖKOPROFIT-GWS

Am 15. November ist ÖKOPROFIT in Münster offiziell in seine 13. Projektrunde gestartet – ein Projekt der Stadt Münster in Kooperation mit der örtlichen Wirtschaft und diversen regionalen und überregionalen Partnern, mit der Betriebskosten gesenkt und natürliche Ressourcen geschont werden sollen. In diesem Jahrgang 2022/2023 nehmen auch wir an diesem Projekt teil.

Das ist ÖKOPROFIT

ÖKOPROFIT wurde zu Beginn der 90er Jahre in Graz entwickelt und steht für Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik. Ziel des Projekts ist es, den Verbrauch natürlicher Ressourcen wie Wasser und Energie herunterzuschrauben und somit die Betriebskosten der teilnehmenden Unternehmen zu senken.

Darüber hinaus zielt ÖKOPROFIT auf die Bildung eines lokalen Netzwerks bei, in dem sich die teilnehmenden Betriebe regelmäßig über neue Möglichkeiten zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung informieren.

In Münster wurde ÖKOPROFIT im Jahr 2001 eingeführt. Seitdem haben 118 Unternehmen, Dienstleister, Handwerksbetriebe und sozialen Einrichtungen aus Münster in bislang 12 Projektdurchgängen ihren Ressourcenverbrauch und damit ihre Betriebskosten gesenkt. Damit ist Münster klarer ÖKOPROFIT-Spitzenreiter in Nordrhein-Westfalen.

So funktioniert ÖKOPROFIT

Im Jahrgang 2022/2023 nehmen insgesamt neun lokale Unternehmen an ÖKOPROFIT teil. Dabei werden in den nächsten Wochen und Monaten nicht nur von ÖKOPROFIT-Spezialisten vor Ort an ihren Standorten beraten, wie sie nachhaltiger werden können; die Teilnehmenden werden auch zu insgesamt acht Workshops zusammenkommen, um gemeinsam und voneinander zu lernen. Die Betreuung der Betriebe leisten dabei die Umweltberater von B.A.U.M. Consult und Westermann Management Consult.

Ein besonderes Augenmerk des Projekts liegt in dieser Runde auf dem Energieverbrauch und der Frage, wie sich auch heute eine klimaschonenende Energieversorgung sicherstellen lässt – angesichts der Turbulenzen an den Energiemärkten infolge des Krieges in der Ukraine ein Thema, das gegenwärtig besonders viele Unternehmen umtreibt.

ÖKOPROFIT und die GWS

Unsere Teilnahme an ÖKOPROFIT ist jedoch nicht nur betriebswirtschaftlich motiviert: Nachhaltigkeit ist bereits seit jeher ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Dies erfuhr in den letzten Jahren einen immer größeren Auftrieb. Nicht nur verantwortliche Mitarbeiter:innen, sondern auch andere Ideengeber:innen in unserem Haus haben Initiativen entwickelt, wie wir nachhaltiger und klimafreundlicher werden können. So verwenden wir bereits heute ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien und setzen auf eine energieeffiziente Technik und konsequentes Recycling alter Hardware. Darüber hinaus sind wir auch im Bereich des Mobilitätsmanagement aktiv und bauen beispielsweise auf Elektro-Autos und Dienstfahrräder.

Durch unsere Teilnahme an ÖKOPROFIT wollen wir alle diese Bemühungen unter einem gemeinsamen Dach zusammenführen, um sie zu konsolidieren und eine solide Basis für weiteren Aktionen zu schaffen. So wollen wir unter anderem einen Beitrag dazu leisten, dass die Stadt Münster bis 2030 klimaneutral wird.

Darüber hinaus interessieren wir uns für den Austausch mit anderen Firmen. Wir wollen lernen, welche nachhaltigen Gedanken und Prozesse in anderen Betrieben etabliert sind, um diese Anregungen in unsere eigenen Anstrengungen miteinfließen zu lassen.

Beitrag kommentieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

gws logo
X